Movement Coaching — Stabilität finden in der Bewegung

Unser Körper ist der Spiegel unserer Lebensweise. Er nimmt alles auf, was wir im Laufe unseres Daseins er-leben. Und er vergisst nichts.

Kategorie:

Inhalt

Termin: wird noch bekannt gegeben
Ort: wird noch bekannt gegeben

Referent: Stephan Yamamoto (Shushukan)

Unser Körper ist der Spiegel unserer Lebensweise. Er nimmt alles auf, was wir im Laufe unseres Daseins er-leben. Und er vergisst nichts.

Das bedeutet, daß wir jede Erfahrung, jedes Trauma, unsere Arbeit, unsere Erziehung usw. in unserem Körper wiederfinden — implizit verwoben mit der Art wie wir uns bewegen; oder eben nicht mehr bewegen. Stress und negative Erfahrungen verkörperlichen sich über den Verlust von Stabilität in der Bewegung wie auch im Leben.

Dieser Verlust zeigt sich in der Erschöpfung und Schmerzen in Rücken und Gelenken. Diese sind kein Zeichen des Alterns, sondern sie sind die Symptome, die auf eine notwendige Veränderung unseres Lifestyles hinweisen. Und die beste Zeit, diesen Prozess einzuleiten, ist jetzt!

Ein Movement Coaching setzt uns in eine Führungsposition: Wir übernehmen wieder die Führung über unseren Körper und steuern durch unsere Bewegungen den Prozess unseres Lebens. Durch den Dialog mit unserem Körper bauen wir die Barrieren ab, die eine gelingende Kommunikation mit dem Selbst verhindern.

Shushukan Budo ist kein starres Fitnessprogramm, sondern ein Setting aus Körperarbeit, achtsamer Bewegung und organischen Bewegungsübungen zur Erlangung von Stabilität und Beweglichkeit — egal wie alt oder wie sportlich wir sein mögen.

 

Referent

Stephan Yamamoto befasst sich seit seiner Jugend mit den japanischen Kampfkünsten und den mit ihnen verbundenen Bewegungs- und Geistesschulen. Seine Passion führte ihn für mehrere Jahre nach Japan, wo er verschiedene Kampfkünste studierte.

Inspiriert durch deren Ganzheitlichkeit „hinter dem Sport“ verschrieb er sich der Vermittlung gesunder und funktionaler Bewegung. Er hat seither auf zahlreichen Seminaren in ganz Deutschland gelehrt. Mit seiner Expertise in den Kampfkünsten gehen auch praktische Erfahrungen mit Shiatsu und Chiropraktik einher.

Durch das späte Studium der Religionswissenschaft und seine Arbeit im Bereich der Prävention und durch die Body-Diversity-Bewegung bekam sein Ansatz eine neue Tiefe. Daraus entstand das „Shushukan Budo“.

Im Zentrum seiner Methode stehen keine klassischen Formen sondern der pragmatische Einsatz organischer Bewegungsübungen. Alter, Geschlecht und Körperform spielen dabei keine Rolle. Außerhalb des bewegungsorientierten Trainings wird das Shushukan Budo auch im Coaching zur Aktivierung, Motivation und Führung eingesetzt.

Stephan Yamamoto forschte zwischen 2013 bis 2017 am Institut für Religionswissenschaft der Universität Heidelberg zur religionsanalogen Rezeption der Kampfkünste. Er hat mehrere Graduierungen inne, absolvierte verschiedene Lizenzausbildungen beim DOSB und bekleidete Vorstandsposten in Japan und Deutschland.

Movement Coaching — Stabilität finden in der Bewegung
Start time
End Time
Location